Monday, 27 December 2010

Saturday, 25 December 2010

Sunday, 19 December 2010

Saturday, 18 December 2010

http://www.youtube.com/watch?v=wPoPMXY4Yyo

Sonnenaufgang.
Sonnenuntergang.







Tuesday, 14 December 2010









amsterdam

Sunday, 12 December 2010

Wednesday, 8 December 2010

drunken nights




Du sitzt mir gegenüber.
Ich blicke in deine Augen.
Doch ich blicke ins Leere.
Es ist nichts mehr da, ich kann nichts mehr greifen.
Das Feuer ist schon lange erloschen.
So sehr ich auch gehofft hatte, dass es wiederkommt, vergebens.
Nun sitzen wir hier, blicken uns an.
Emotionslose Blicke. Fragende Blicke. Suchende. Suchend nach der Vergangenheit.
Doch nichts ist mehr da.
Keine Gefühle, keine Sehnsucht, keine Liebe.
Vergangenheit bleibt Vergangenheit.
Wir können es nicht begreifen, doch fühlen können wir es, nämlich nichts.
Verwirrt sitzen wir hier.
Verwirrt von uns selbst.
Wir können nicht begreifen, wie unsere Liebe verloren gehen konnte;
doch wissen, dass sie nicht mehr wiederkommen wird.

analogique










london times

"du bist für diese einfache, bequeme, mit so wenigem zufriedene welt von heute viel zu anspruchsvoll und hungrig, sie speit dich aus, du hast für sie eine dimension zu viel.

wer heute leben und seines lebens froh werden will, der darf kein mensch sein, wie du und ich.

wer statt gedudel musik, statt vergnügen freude, statt geld seele, statt betrieb echte arbeit, statt spielerei echte leidenschaft verlangt, für den ist diese welt hier keine heimat."

(hermann hesse)


Monday, 6 December 2010

But tell me now where was my fault, in loving you with my whole heart



Sunday, 5 December 2010

Tuesday, 23 November 2010

as usual

-Ill drink tea sometimes when its cold-





Living on a diet of Chocolates & Cigarettes
I wanna call you again
Ill drink tea sometimes when its cold
This is getting old
I call you again

Still too young to fail, too scared to sail away
But one of these days Ill grow old
And Ill grow brave and Ill go
One of these days

Angus And Julia Stone

Alles Definitionen von Glück








"Auf dem Sofa sitzen, Bionade und kalte Nudeln in Sahnesoße, "Germany`s-Next-Topmodel" gucken, ungeschminkt sein und Jogginghosen, Zigarettenpausen, offene Fenster, Umarmungen. Die Schulwoche zum Ferienwochenende machen, ein Eis und danach essen gehen beim Italiener, die Füße über der Spree baumeln lassen, Sonnenbrille und Schnappschüsse mit der uralten Spiegelreflexkamera von Mama, am Abend ins Theater und Wowereit aus zehn Meter Nähe bestaunen und dabei weinen aus Liebeskummer und so. In den Himmel schauen und die Wolken vorbeiziehen sehen, neue Orte in Berlin entdecken, die man noch die gesehen oder bewusst wahrgenommen hat, das Kleingedruckte in der Werbung lesen, im Geschichtsunterricht Rosinen naschen.

Alles Definitionen von Glück"

[Frühling und so]